Operettenwettbewerb

Das Institut für Gesang und Musiktheater hat sich dazu entschlossen, dem Genre „Operette“ auch in der Ausbildung junger Sängerinnen und Sänger mehr Bedeutung zu geben. Um dieses Ziel attraktiver zu gestalten, wurde 2014 ein eigener Operettenwettbewerb ins Leben gerufen.

Dieser Operettenwettbewerb richtet sich speziell an Studierende der Anton Bruckner Privatuniversität und deren Alumni (bis zum vollendeten 35. Lebensjahr) und wird jedes zweite Jahr ausgetragen.

Ziel ist es, dass sich die Studierenden mit dem vielfältigen Repertoire der Operette auseinandersetzen und geeignete Arien und Rollen für sich finden.

Der Wettbewerb findet in zwei Runden statt. Die Finalist/innen werden in einem öffentlichen Konzert im Großen Saal der Bruckneruniversität von einer prominent besetzten Jury aus Intendanten, Dirigenten und Agenturen bewertet und die Preisträger/innen ermittelt.

Preisgeld:

1. Preis € 3.000.-

2. Preis € 2.000.-

3. Preis € 1.000.-

Publikumspreis

Sonderpreise durch die Jurymitglieder!

Jury für das öffentliche Finale am 27. Jänner 2019:
Robert Holzer (Juryvorsitz), Sänger
Hermann Schneider, Intendant Linzer Landestheater
Josef E. Köpplinger, Staatsintendant Theater am Gärtnerplatz München
Peter Edelmann, Intendant Seefestspiele Mörbisch
Prof. Hans-Joachim Frey, Künstlerischer Direktor Sotschi
Dietmar Kerschbaum, Künstlerischer Direktor Brucknerhaus
Prof. Dr. Michael Lakner, Intendant Bühne Baden
Dr. Uwe Lohr, Intendant Theater an der Rott
Leslie Suganandarajah, designierter Chefdirigent Landestheater Salzburg
Prof. Johannes Wildner, Dirigent, Intendant Opernair Gars
Prof. Walter Rescheneder, Dirigent
Prof. Ariane Hollaender-Calix, Künstleragentur
Gregor Horres, Leiter des Oberösterreichischen Opernstudios
Christoph Blitt, Leitender Dramaturg Musiktheater am Landestheater Linz