Oberösterreichisches Opernstudio

Eine Kooperation des Landestheater Linz und des Instituts für Gesang und Musiktheater der Anton Bruckner Privatuniversität

Die Mitgliedschaft im Opernstudio OÖ ist auf zwei Spielzeiten angelegt und steht zwischen Ausbildung und erstem Solo-Engagement. Die Teilnehmer/innen erarbeiten während dieser Zeit Kammeropern und Liederabende und werden in kleineren und mittleren Partien von laufenden Produktionen des Landestheaters eingesetzt. Sie profitieren dabei von der Zusammenarbeit mit renommierten Dirigent/innen, Regisseur/innen und erfahrenden Ensemblemitgliedern. Parallel zur beruflichen Praxis auf der Bühne sind die Studiomitglieder an der Anton Bruckner Privatuniversität inskribiert und können dort im Musiktheaterlehrgang oder im Masterstudium ihre Studien vertiefen.

Aus den über 500 Bewerbungen aus aller Welt, u. a. USA, Russland, China, Südamerika, Kanada, Korea, Südafrika, Italien, Griechenland, Holland, Ungarn, Deutschland und Österreich, wurden Ende April 2016 sechs junge Sänger/innen ausgewählt. Mit der Spielzeit 2016/17 begannen die ersten sechs Sänger*innen ihr Engagement am Linzer Landestheater und parallel dazu ihr Studium an der Bruckneruniversität.
Seither finden in einem 2-Jahresrhythmus Vorsingen für die sechs Positionen lyrischer Sopran, Soubrette, Mezzosopran, lyrischer Tenor, Bariton und Bass statt.
Das nächste Vorsingen wird für die Spielzeit 2022/23 ausgeschrieben werden.