Bachelorstudium Schauspiel

Im Zentrum des Bachelor-Studiums Schauspiel stehen das Erlernen darstellerischer, körperlicher und sprachlicher Grundkompetenzen, die Aneignung technischer Mittel für die szenische Gestaltung, praktische Erfahrungen mit verschiedenen Theaterkonzeptionen und Spielweisen sowie die Weiterentwicklung der individuellen künstlerischen Fähigkeiten.

Facts

  • Akademischer Abschluss: Bachelor of Arts (BA)
  • Dauer: 8 Semester / 240 ECTS
  • Unterrichtssprache: Deutsch
  • Studiengebühr: siehe hier
  • darstellerische, körperliche und sprachliche Grundkompetenzen
  • Improvisation und szenische Gestaltung
  • Theatertheorie, -geschichte und Dramaturgie
  • Zahlreiche Kooperationen mit dem Landestheater Linz (gemeinsames Schauspielstudio), dem Theaterfestival Schäxpir und dem ORF Landesstudio Oberösterreich sowie mit dem Theater Chemnitz (Studio)

Besonderheit

Die Zahl der verfügbaren Studienplätze ist vergleichsweise niedrig (max. 8 Studierende/Studienjahr). Dies ermöglicht die individuelle Betreuung jedes Studierenden.

Curriculum

Das Bachelor-Studium Schauspiel an der Anton Bruckner Privatuniversität besteht aus 4 Modulgruppen:

  • 1./2. Semester: Modulgruppe „Studieneingangsphase“:
    In den ersten beiden Semestern sollen darstellerische, körperliche und sprachliche Grundkompetenzen erworben werden.
  • 3./4. Semester: Modulgruppe „Handwerk“:
    Das dritte und vierte Semester dient der Erweiterung des Repertoires der darstellerischen Mittel, der Weiterentwicklung und Sicherung der sprecherischen Ausdrucksmittel und dem Erlernen schauspielorientierter Bewegungstechniken. Diese sollen als handhabbares Material für die szenische Gestaltung zur Verfügung stehen.
  • 5./6. Semester: Modulgruppe „Form und Fabel“:
    Im 5. und 6. Semester geht es um die erweiterte Anwendung der erworbenen technischen Mittel in der Praxis. Die erlernte Technik dient als Mittel dazu, eine dramatische Fabel in der ihr entsprechenden und angemessenen Form zu erzählen.
  • 7./8. Semester: Modulgruppe „Bachelor“:
    Die Modulgruppe „Bachelor“ dient dem Einstieg in den Beruf und der wissenschaftlichen Vertiefung (Bachelorarbeit). 

Voraussetzungen

Erwartet werden besonderes schauspielerisches Talent, großes Engagement, hohes Energiepotential und Reflexionsvermögen, besonderes Interesse an sozialen und gesellschaftlichen Vorgängen sowie Freude am Geschichtenerzählen und Teamfähigkeit.

Aufnahmebedingungen

  • Erfolgreich absolvierte Aufnahmeprüfung
  • Einwandfreie Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Bei der Anmeldung ist ein Attest eines HNO Arztes über Stimmgesundheit und stimmliche Leistungsfähigkeit sowie ein orthopädisches Unbedenklichkeitszeugnis vorzulegen

Aufnahmeprüfung

Die Aufnahmeprüfungen finde an mehreren Terminen im Frühjahr, am Ende des Sommersemesters und zu Beginn des Wintersemesters statt. Das Studienjahr beginnt jeweils im Wintersemester.

Die Aufnahmeprüfung im Bereich Schauspiel gliedert sich in drei Runden, in denen die schauspielerische Begabung der Bewerber/innen überprüft wird. Die Bewerber/innen präsentieren dabei u. a. drei selbst erarbeitete szenisch gestaltete Darstellungen (Rollenausschnitte, Monologe, Szenen), davon mindestens ein klassischer und ein moderner Text sowie ein Lied.

Aufnahmeprüfungstermine