Lehrgang Musik & Inklusion
Musizieren mit Menschen mit Behinderung

Institut für Musikpädagogik

Aufnahmeprüfung: Aufgrund der besonderen coronabedingten Umstände bieten wir einen zusätzlichen Termin für eine Bewerbung im Herbst 2020 an.
Das Aufnahmeverfahren erfolgt online. Informationen dazu bei Petra Linecker (petra.lineckerbruckneruniat) anfordern.

Anmeldeschluss: 7. September 2020

Start Oktober 2020 | alle 2 Jahre | berufsbegleitend

Zielgruppe

  • Lehrende der Primar- und Sekundarstufe
  • Sozialbetreuer*innen
  • Sozialpädagog*innen
  • Pflegerisches und therapeutisches Personal
  • Personen mit Interesse an inklusiver musikalischer Arbeit

Ziel

Der Lehrgang vermittelt durch theoretische Auseinandersetzung und praktische Aneignung verschiedene Ansätze des inklusiven Musizierens. Darunter wird ein Prozess verstanden, in welchem Musik in heterogenen Gruppen, individuell angepasst an die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Musizierenden, vermittelt und praktiziert wird.

Facts

Dauer: 4 Semester / 50 ECTS
Lehrveranstaltungen: geblockt 4 x pro Semester, vorwiegend freitags und samstags
Unterrichtssprache: Deutsch
Kosten: siehe Studiengebühren

Tätigkeitsbereiche

Den Absolvent*innen des Lehrgangs soll durch die erworbenen Kompetenzen ermöglicht werden, mit Menschen in ihren beruflichen Tätigkeitsfeldern inklusiv zu musizieren.

Downloads

Anmeldeformular Aufnahmeprüfung
Studienplan LG Musik & Inklusion
Factsheet LG Musik & Inklusion

Studieninhalte

Didaktik inklusiven Musizierens
Wirkungsfelder der Musik, musiktherapeutische Ansätze und ihre Relevanz in der inklusiven Musikpädagogik, musikalische Gruppenerfahrung, Improvisation, Fachliteratur, Beobachtung gruppendynamischer Prozesse, psychosoziale Kompetenzen.

Physiotherapeutische Grundlagen
Neurologie und Neuropsychologie, grundlegende Faktoren für die Ausführung von Bewegungen, Bewegungsstörung des Zentralnervensystems, neurophysiologische Störungen, spezielle Krankheitsbilder.

Differenzsensible Pädagogik
Paradigmenwechsel in der Betreuung von Menschen mit Behinderungen - Spezielle Sonderpädagogik (Spezifische Erfordernisse für das gemeinsame Leben) - Emotionale Beeinträchtigung und die Modifikation von Rahmenbedingungen für besondere Bedürfnisse - Empowerment - Emotionale Entwicklung bei Kindern und Jugendlichen - Erschwernisse und Hindernisse.

Musikkunde/Instrumentalpraxis
Basiskenntnisse Musiktheorie, Kompositions- und Arrangementtechniken, Handhabung und Spieltechniken elementarer Instrumente, einfache Begleittechniken auf dem Klavier oder der Gitarre, Stimmbildung.

Musizierpraktiken/Präsentation
Theaterperformance, Musik und Bewegung, Singspiele, Öffentlichkeitsarbeit, Projektentwicklung, Finanzierung und logistische Umsetzung, Aufführungspraktiken, Moderation.

Voraussetzungen

  • Vielseitiges musikalisches Interesse
  • Gesunde und bildbare Stimme
  • Grundlegende musikalische Fähigkeiten
  • Basiskenntnisse auf einem Instrument freier Wahl
  • Hospitationen im Bereich der Arbeit mit Menschen mit Behinderunge und/oder Vorerfahrungen im Umgang mit Menschen mit Behinderung
  • Motivation zur Arbeit mit Menschen mit Behinderung
  • Aufnahmeverfahren (Aufnahmegespräch, angeleitetes Gruppenmusizieren, Vorspiel am Instrument)

Studienzeit und zeitlicher Aufwand

Der Lehrgang Musik & Inklusion Musizieren mit Menschen mit Behinderungen dauert 4 Semester.
Pro Semester finden 4 geblockte Seminare, vorwiegend freitags, samstags ganztätig statt.
Die Lehrpraxis findet wöchentlich oder geblockt im Ausmaß von je 15 Stunden in Landesmusikschulen, in Lehrklassen der PH, etc. statt.

Zwischen den Blockveranstaltungen erbringen die Teilnehmer*innen Leistungen in Form von Selbststudium, Vertiefung, Anwendung im Unterricht und Vorbereitung. Darüber erfolgt ein kontinuierlicher Austausch mit den Dozent*innen des Lehrganges.

Schlüsselqualifikation und Aufnahmeverfahren

Schlüsselqualifikationen

Musikalisch:
Vielseitiges musikalisches Interesse, gesunde und bildbare Stimme, Basiskenntnisse auf einem Instrument freier Wahl.

Sonstiges:
Hospitationen im Bereich der Arbeit mit Menschen mit Behinderung und/oder Vorerfahrungen im Umgang mit Menschen mit Behinderung. Motivation zur Arbeit mit Menschen mit Behinderung.

Aufnahmeverfahren

  1. Die musikalischen Grundfertigkeiten werden im Rahmen eines angeleiteten Gruppenmusizierens überprüft (rhythmisches Verständnis, musikalische Grundbegriffe, Melodiebögen weiterführen können, Dur/Moll Unterscheidung,etc.)
  2. Sich selbst mit einem Musikstück auf einem Instrument freier Wahl vorstellen.
  3. Aufnahmegespräch mit den Dozent*innen des Lehrgangs

Studienabschluss

  • Planung, Umsetzung, Organisation und Durchführung eines musikalischen Beitrags mit einer inklusiven Musikgruppe im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung.
  • Schriftliche Abschlussarbeit im Umfang von 20 Seiten und Kolloquium

Nach dem positiven Abschluss aller vorgeschriebenen Lehrveranstaltungen und der erfolgreich absolvierten Umsetzung des Abschlussprojekts stellt die ABPU ein Lehrgangsdiplom aus.

Termine

Termine Lehrgang Musik & Inklusion, Musizieren mit Menschen mit Behinderung

(Freitag 12 - 20 Uhr, Samstag 9 - 19 Uhr)

Wintersemester 2020/21

9./10.Oktober 2020
6./7. November 2020
27./28. November 2020
22./23. Jänner 2021

Sommersemester 2021

19./20. März 2021
16./17. April 2021
28./29. Mai 2021
11./12 Juni 2021

Dozent*innen

  • Thomas Diesenberger (Caritas, LMSW OÖ)
  • Susanne Freynschlag (PH OÖ)
  • Dominik Gillesberger (ABPU, Klinikum BHB Linz)
  • Andreas Huber (LMSW OÖ)
  • Elisabeth Hueber-Mascherbauer (ABPU, PHDL)
  • Konstanze Jaeger (LMSW OÖ)
  • Katharina Knoll (ABPU)
  • Petra Linecker (ABPU, LMSW OÖ)
  • Shirley Salmon (ORFF Institut, Universität Mozarteum Salzburg)

 

 

*Änderungen vorbehalten