Kammersängerin Brigitte Geller an der Bruckneruniversität

Liederabend - Benefizkonzert zu Gunsten der OÖ Kinder-Krebs-Hilfe

Sonntag, 19. November, 17.00 Uhr, Großer Saal der Anton Bruckner Privatuniversität

Brigitte Geller (Sopran) und Thomas Kerbl (Klavier) interpretieren Werke von Paul Hindemith, Frank Martin, Rolf Liebermann, Heinz Holliger, Arthur Honegger und Othmar Schoeck

Nach ihrem fulminanten Erfolg in der Rolle der Kaiserin in Richard Strauss‘ „Die Frau ohne Schatten“ im Linzer Musiktheater ist die erfolgreiche Schweizer Sopranistin Brigitte Geller Gast an der Anton Bruckner Privatuniversität, wo sie gemeinsam mit Thomas Kerbl (Klavier) Lieder von Komponisten ihrer Heimat vorstellen wird. Die beiden Künstler werden den Liederabend moderieren und im Anschluss im Foyer der Bruckneruniversität, gemeinsam mit dem Kooperationspartner „Galerie Brunnhofer“ zu einem Künstlertreffen einladen.

Presseauszug / „Die Frau ohne Schatten“ von Richard Strauss – Linzer Musiktheater

„…in der bilderstarken Inszenierung von Hausherr Hermann Schneider zeigt Brigitte Geller die moralisch sensible Tochter des Geisterkönigs stimmlich vielgestaltig: leicht und höhensicher wie ein Vogel, gleißend wie ein Sonnenstrahl, schlank wie eine junge Frau, doch dramatischer Zuspitzung fähig…“ (Der Standard 1. Oktober 2017 / Stefan Ender)

„…Brigitte Geller überzeugte nicht nur in ihrer stimmlichen Opulenz, sondern auch in der Gestaltung der Rolle restlos als Kaiserin und zeichnet den Wechsel von der kristallkalten Frau zu einem mitfühlenden Wesen sehr glaubhaft…“ (OÖ Nachrichten  2. Oktober 2017 / Michael Wruss)

Sonntag, 19. November, 17.00,  Großer Saal der Anton Bruckner Privatuniversität
Eintritt  Frei – Freiwillige Spenden 

Anmeldungen / Platzreservierungen erbeten per Email unter: veranstaltungen@bruckneruni.at oder telefonisch unter: +43 732 701000 - 280


Weitere Termine von „Die Frau ohne Schatten“ im November – 11.11 / 15.11 / 22.11

Karten beim Kartenservice des Linzer Landestheaters: 0800 218 000; kassa@landestheater-linz.at 

Presse Gesang und Musiktheater