Internationales

Internationalität wird an der Anton Bruckner Privatuniversität auf mehreren Ebenen gelebt. Als künstlerische Universität verfügt die Bruckneruniversität von Vornherein – entsprechend der Internationalität des Kunstbetriebs – über eine internationale Studierenden- und Lehrendenschaft. Über 30 % der Studierenden und Lehrenden kommen aus dem Ausland.

Der überwiegende Teil der konkreten Austausch-Aktivitäten findet im Rahmen des EU Programmes „Erasmus+“ statt. Partnerschaftsverträge mit über 60 europäischen Musikausbildungsstätten in 18 EU-Staaten bilden die Grundlage für den Austausch von Studierenden, Lehrenden und dem Hochschulpersonal.

Über den europäischen Raum hinaus pflegt die Bruckneruniversität Kontakte mit ausgewählten Institutionen der OÖ Partnerregionen im Westkap, in Georgia und Quebec.

2005 ging die Bruckneruniversität im Rahmen des Kulturabkommens der OÖ Landesregierung auch mit dem Staat Israel eine Kooperation ein und etablierte 2009 ein universitäres Austauschabkommen mit „The Jerusalem Academy of Music and Dance“. Einige Studierende nahmen bereits die Gelegenheit zu einem Austauschsemester an der JAMD wahr.

Auch über die AEC - Association Européenne des Conservatoires, Académies de Musique et Musikhochschulen (AEC), die unabhängige Vereinigung internationaler Musikhochschulen, ist die Bruckneruniversität international vernetzt. 

AEC Logo