Wettbewerbserfolg für Shao-Yang Hsieh

IDA-Student Shao-Yang Hsieh wurde beim Wettbewerb „Das beste deutsche Tanzsolo“ im Rahmen des Theater- und Tanzfestivals euro-scene Leipzig für sein Solo „j(us“) mit dem 2. Preis ausgezeichnet. Wir gratulieren herzlich!

Der in Taiwan geborene Tänzer studiert derzeit zeitgenössischen Bühnentanz an der Bruckneruniversität.

Die euro-scene Leipzig veranstaltet den Wettbewerb „Das beste deutsche Tanzsolo“ seit 1997 nach einer Konzeption des bekannten flämischen Choreografen Alain Platel aus Gent.Bewerben konnte sich jeder, unabhängig von Alter, Ausbildung, Stil und Nationalität. In einer internen Vorauswahl wählten Ann-Elisabeth Wolff, Festivaldirektorin der euro-scene Leipzig, und René Reinhardt, künstlerischer Leiter des Wettbewerbs, 20 Tänzer*innen aus, die ihre 5minütigen Soli innerhalb des Festivals getanzt haben. Der Wettbewerb war erneut ein Publikumsmagnet und an allen drei Abenden ausverkauft.

Die Wettbewerbsjury bestand aus Katja Erfurth, Tänzerin, Choreografin und Vorstand Villa Wigman für TANZ e. V., Dresden / Prof. Dr. Claudia Jeschke, Tanzwissenschaftlerin, München und New York / Hermann Heisig, Choreograf und Tänzer, Berlin / Martin Künanz, Leitung Kommunikation, Dresdner Musikfestspiele / Christian Watty, Fachberater internationale tanzmesse nrw, Düsseldorf.

Dance Arts Erfolg

Shao-Yang Hsieh / Fotocredit: Mark Chiang