Von der Bruckneruniversität zur Elbphilharmonie

Anke Fischer studierte an der Bruckneruniversität Musikvermittlung und arbeitet nun in einem der attraktivsten Konzerthäuser der Welt: der Hamburger Elbphilharmonie. Der ORF Oberösterreich sprach mit ihr anlässlich 100 Tage Elbphilharmonie über aktuelle Projekte und ihre Ausbildung in Linz.

An ihre Zeit in Oberösterreich erinnert sich Anke Fischer gerne zurück, wo sie ihr Handwerk gelernt habe: „In jedem einzelnen Wochenend-Modul hatte ich gute Dozenten, es war eine sehr große Bandbreite was in Linz geboten wurde, und das Netzwerken, was Musikvermittlung alles sein kann, hat mich geprägt. In Linz habe ich viele Ideen entwickeln dürfen.“

Sie zeigt sich immer noch von ihrem Studienort begeistert: „Linz ist eine Stadt die brodelt, voller Kultur ist und obwohl es eine Kleinstadt ist, gibt es an jeder Ecke viel zu entdecken. Die Anton Bruckner Privatuniversität war für mich ein Ort voller Kreativität. Ich habe die Lehrgangsleiterin Constanze Wimmer bei einem Vortrag erlebt und sie hat mich beeindruckt. Daher habe ich beschlossen, in Linz zu studieren.“

Jetzt organisiert Anke Fischer Konzerte in einem der Top-Häuser der Welt. Die Musikvermittlung beschäftige sich mit dem Inhalt, quasi dem Herzblut des Konzerts: „Wir wollen Leute abholen, die vielleicht Hemmungen haben, in ein Konzerthaus zu gehen. Wir kümmern uns auch um Einführungen vor den Konzerten.“

Das gesamte Interview zum Nachlesen finden Sie unter http://ooe.orf.at/news/stories/2838695/

Musikpädagogik Studium Erfolg