Steffen Jäger folgt dem Ruf als Universitätsprofessor für Rollengestaltung und -studium

Mit Beginn des Sommersemesters tritt Mag. Steffen Jäger die Stelle als Universitätsprofessor für Rollengestaltung und -studium an. Willkommen an der Bruckneruniversität!

Er wurde 1983 im sächsischen Görlitz geboren und ist in Neubrandenburg, Mecklenburg-Vorpommern/Deutschland aufgewachsen. 2003 studierte er zunächst Mathematik, Philosophie und Kunstgeschichte an der Humboldt Universität und an der Freien Universität Berlin. 2005 bis 2009 wechselte er in das Fach Schauspielregie am Max Reinhardt Seminar in Wien. Seither arbeitete er freiberuflich als Regisseur sowie als Podiumssprecher und Jurymitglied bei Theaterwettbewerben. Darüber hinaus war er seit 2012 als Schauspieldozent am Max Reinhardt Seminar tätig.
 
Steffen Jäger zeichnet verantwortlich für viele Inszenierungen in ganz Österreich, u. a. die österreichische Erstaufführung von Philipp Löhles "Unsicherheit der Sachlage" am Landestheater Niederösterreich, Molières "Tartuffe" am Landestheater Vorarlberg, das Wiener Autoren-Projekt "On DIS PLAY" und das interdisziplinäre Projekt "Aufschrei" bei der ISA Reichenau. Sein erstes selbstverfasstes Stück "SHUT (me) DOWN" brachte er am Theater an der Gumpendorfer Straße (TAG) zu Uraufführung.
 
Am 23. Februar 2017 feiert die Uraufführung von Rafael Spregelburds "Inferno" am Landestheater in Bregenz unter seiner Regie Premiere.

Schauspiel Schauspiel Studium