Auf dem Weg zum 200. Jubiläum Anton Bruckners 2024: Anton Bruckner Raritäten erstmals international in Rom am Vatikan präsentiert

14. September 2019, Rom Vatikan

Die CD „Anton Bruckner Raritäten“ inklusive einer Bruckner-Medaille aus Meissener Porzellan wurde erstmals der internationalen Öffentlichkeit im Palazzo Cardinal Cesi am Vatikan vorgestellt. Am unmittelbaren Ort, der die enge Verbindung von Glauben und Musik in den Werken Anton Bruckners repräsentiert.

Die Präsentation erfolgte durch den Landeskulturdirektor des Landes Oberösterreich und den Generalpräsident der Fondazione pro Musica e arte Sacra mit Sitz in Rom am Vatikan. Der persönlichen Einladung folgten ebenfalls hochrangige österreichische, deutsche und italienische diplomatische und kirchliche Vertreter in Italien und im Vatikan.

Im Jahr 2024 begeht das Land OÖ und die Welt der sakralen Musik das ehrenvolle 200-jährige Jubiläum des großen Komponisten Anton Bruckner. Anlässlich dieses Jubiläums hat der Gründer und Generalpräsident – Senator Dr. h.c. Hans-Albert Courtial - der Stiftung Fondazione pro Musica e Arte Sacra mit den Wiener Philharmonikern den 7-jährigen Bruckner Symphonien Zyklus ins Leben gerufen. Die Reise des Zyklus begann 2018 in St. Florian und bis 2024 werden alle 9 Symphonien in bedeutenden Basiliken und Kathedralen Europas aufgeführt. Als Kooperationspartner der Fondazione pro Musica e Arte Sacra begleitet die Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH diesen Zyklus.

Die Anton Bruckner Privatuniversität unterstützt diesen Weg bis 2024 mit der – in Kooperation der Lions Clubs International - herausgebrachten CD „Anton Bruckner Raritäten“ inklusive einer Medaille aus Meissener Porzellan. Diese Medaille ist Ausdruck der einzigartigen handwerklichen Exzellenz der Manufaktur Meissen.

Der Landeskulturdirektor – Mag. Reinhold Kräter – dankte, in Vertretung des Landeshauptmanns Mag. Thomas Stelzer, in seinen Worten der Anton Bruckner Privatuniversität des Landes Oberösterreich, speziell Vizerektor Prof. Kerbl, für die Initiative und Herausgabe dieser Auswahl bisher unveröffentlichten Werke des oberösterreichischen Meisters. „Eine Hommage an den Komponisten und seiner Heimat“ so Mag. Kräter.

Das Heimatland Bruckners, Oberösterreich, und die Anton Bruckner Privatuniversität des Landes freuen sich, in Verbindung mit der Fondazione pro Musica e Arte Sacra, Rom und den Lions Clubs International die musikalische, künstlerische und handwerkliche Exzellenz zu Ehren Anton Bruckners gemeinsam mit der Porzellanmanufaktur Meissen in die Welt zu tragen.

Rund 50 Internationale Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Kirche und Gesellschaft folgten der persönlichen Einladung und nahmen an dieser Präsentation der „Anton Bruckner Raritäten“ mit anschließendem Empfang teil.  Sie erhielten einen kleinen Eindruck des Heimatlandes Bruckners und hörten erste musikalische Ausschnitte von der CD.

Nicht nur ein musikalisches, sondern auch handwerkliches exklusives Sammlerstück ist mit dieser CD „Anton Bruckner Raritäten“ gelungen und der Öffentlichkeit erstmals in Rom vorgestellt worden. 

Die Vatikanstadt ist als Weltkulturerbe der UNESCO unmittelbarer Ort mit der engsten Verbindung zur starken Glaubenskraft Bruckners, die ihm die Schöpferische Kraft seiner Werke gab. Die sakrale Architektur in Verbindung der Musik Bruckners ist eine echte Erfahrung von emotionaler und intimer Schönheit.

 „Für mich ist es eine Reise des Geistes, um die Zeiten und Räume der Harmonie zu erforschen, auf die ich Sie gerne mit einladen möchte“, so nannte es Senator Dr. h.c. Courtial.

Presse