WINTER JAZZ NITES "Sepp"

Leitung: Christopher Haritzer | Koordination: Peter Herbert

Veranstaltungsart:
Konzert, Klassenabend, Kaleidoskop
Veranstaltungstitel:
WINTER JAZZ NITES "Sepp"
Wann und Wo:
13.01.2018 - 19:00 - Kleiner Saal
Abhaltungsstatus:
fix
Themen:
  • Jazz
  • Konzert
  • Top Events
  • Vortragsabend, Klassenabend, Kaleidoskop
Kontakt:
Herbert, Peter; Univ.Doz.
Anmeldung:
Anmeldung NICHT erforderlich
Andere Konditionen:
keine
Download:
Die Nächte werden heiß, wenn das brodelnde Kreativpotenzial des JIM das alljährliche „intime” Winter-Festival präsentiert. Wir werden mit höchster künstlerischen Energie der sozialen und kulturellen Eiszeit ein (zumindest vorübergehendes) Ende bereiten.
„HOT is COOL and JIM is HOT” und nicht zu vergessen „JIM is HERE, THERE and EVERYWHERE”.
In diesem Sinne bleiben wir zwar ganz biedermeierlich mit unseren Konzerten „zu Hause” – verbreiten uns aber gleichzeitig mit einem „Live-Stream” bis an die Trommelfelle der Huskies am Polarkreis.


Programm

SEPP ist eine achtköpfige Formation, die 2017 vom Oberkärntner Jazzklarinettisten Christopher Haritzer gegründet wurde. Gewidmet ist das Oktett Christophers Großvater: Josef Lackner ( vulgo „Bråndstätter“ ) aus Heiligenblut. Dieser war ein Pionier in Sachen Lawinenschutz, Bergführer, Bergretter, Obmann mehrerer Vereine im Ort, Bauer, leidenschaftlicher Musiker und Familienvater mit Leib und Seele. Er zeigte seinem Enkel nicht nur die ersten Griffe auf der Klarinette, sondern wurde durch seine unerschrockene und aufgeschlossene Lebensweise zum großen Vorbild Christophers, welchem er musikalisch und menschlich immerzu Rückenwind gab. SEPP vertraute stets auf seinen Instinkt, schlug neue und nicht immer ungefährliche Wege ein, letztere etwa wenn es darum ging, seine Heimatgemeinde vor Lawinenkatastrophen zu schützen. Dieser – auf das eigene Bauchgefühl vertrauenden – Haltung setzt Christopher gemeinsam mit liebgewonnenen Freunden aus Brasilien, Tschechien, Deutschland und verschiedenen Regionen Österreichs nun ein Denkmal: Dabei machen sich die 8 Musiker ebenfalls auf, um neue – ebenso nicht immer ungefährliche – Wege zu ergründen, indem sie ausschließlich Eigenkompositionen und Eigentexte ( auf Deutsch, Englisch, Türkisch und im Mölltaler Dialekt ) zum Klingen bringen.

Kosten

Teilnahmebetrag , Eintritt pro Tag € 15,- / Jugendtarif € 8,- ermäßigter Eintritt für alle drei Tage € 30,- / Jugendtarif € 15,-
Zurück