FESTIVAL: LEICHT ÜBER LINZ_FRÜHE KLANGZUKUNFT_ERNST KRENEKS SYNTHESIZER

Veranstaltungsart:
Konzert, Klassenabend, Kaleidoskop
Veranstaltungstitel:
FESTIVAL: LEICHT ÜBER LINZ_FRÜHE KLANGZUKUNFT_ERNST KRENEKS SYNTHESIZER
Wann und Wo:
07.12.2017 - 17:00 - Kleiner Saal
Abhaltungsstatus:
fix
Themen:
  • Konzert
  • Top Events
  • Vortrag
Kontakt:
Bauckholt, Carola; Univ.Prof.
Anmeldung:
Anmeldung NICHT erforderlich
Andere Konditionen:
keine
Download:
Nach dem erfolgreichen Start des Festivals für Neue Musik im letzten Jahr, findet „Leicht über Linz” in Zusammenarbeit mit der Interna- tionalen Gesellschaft für Neue Musik Oberösterreich nun seine Fort- setzung. Composer in residence sind Michael Maierhof aus Hamburg und Jaap Blonk aus den Niederlanden. Michael Maierhof ist einer der bedeutendsten lebenden Erfinder von Klangerzeugern, die zu völlig neuartigen Kompositionen führen. Jaap Blonk ist als phänomenaler Interpret der Ursonate von Kurt Schwitters bekannt und arbeitet als Komponist und Dichter vor allem mit seiner Stimme, mit der er un- konventionelle und atemberaubende Klänge erzeugt.
Koordination: Carola Bauckholt

Programm

Im Zuge einer umfassenden Renovierung im Sommer 2017 wurde Ernst Kreneks legendärer Synthesizer, eines der frühesten von Don Buchla gebauten Modularsysteme überhaupt, wieder spielbar gemacht.
Diese beeindruckende Klangmaschine, die sich im Eigentum des Ernst Krenek Instituts befindet, wird Kompositionsstudierenden zur Entwicklung eigener Arbeiten zur Verfügung stehen, die dann in mehreren Konzerten zu hören sein werden. Clemens Zoidl, Mitarbeiter des Ernst Krenek Instituts, führt kurz in die Bedeutung elektronischen Klangs in Ernst Kreneks kompositorischem Schaffen ein, Volkmar Klien stellt den Buchla Synthesizer praktisch in seinen klanglichen Möglichkeiten vor.

Kosten

Teilnahmebetrag , Eintritt pro Tag am 04.12., 06.12. und 07.12. € 15,- / Jugendtarif € 8,- ermäßigter Eintritt für alle drei Tage € 30,- / Jugendtarif € 15,- Eintritt frei jeweils am 03.12. und 05.12.
Zurück