Geschichte

Die Anton Bruckner Privatuniversität wurde 1823 als Gesangsschule gegründet. 1932 erfolgte die Ernennung zum Konservatorium. Das Bruckner-Konservatorium wurde 2004 in eine vom Land OÖ getragene Privatuniversität umgewandelt.

Seit 2012 ist Univ.Prof. Ursula Brandstätter Rektorin der Anton Bruckner Privatuniversität. Im Oktober 2015 nahm die Bruckneruniversität den Studienbetrieb im vom Land OÖ neu errichteten Universitätsgebäude am Fuße des Pöstlingbergs in Linz-Urfahr auf.

 

Zeitsprünge: Von der Gesangsschule zur Universität 

1823Gründung als Gesangsschule des Linzer Musikvereins
1863Erfolglose Verhandlung mit Anton Bruckner über eine Übernahme der Musikschulleitung
1908Der Großindustrielle Karl Frank widmet aus Anlass des 60-jährigen Thronjubiläums Kaiser Franz Josephs I. dem Musikverein das Spiegelfeld'sche Haus Waltherstraße 24
1909Das k.u.k. Ministerium für Kultus und Unterricht genehmigt den Titel "Kaiser-Franz-Joseph-Jubiläums-Musikschule"
1932Die Musikvereinsschule wird zum Bruckner-Konservatorium ernannt
1970Bezug eines eigenen Gebäudes in der Wildbergstraße 18
2004Das Konservatorium wird als Privatuniversität akkreditiert und weiterhin vom Land Oberösterreich finanziert
2011Spatenstich für den Neubau auf den Hagengründen am Fuße des Linzer Pöstlingbergs
2014Jubiläum 10 Jahre Universität
2015Bezug des Neubaus und Start des Studienbetriebs in der Hagenstraße 57