Förderungsstipendium

Ausschreibung Förderungsstipendium

Förderungsstipendien dienen zur Förderung wissenschaftlicher oder künstlerischer Arbeiten von Studierenden ordentlicher Studien an Universitäten, Privatuniversitäten, Fachhochschul-Studiengängen und Theologischen Lehranstalten (§ 63 Studienförderungsgesetz 1992 – StudFG, BGBl Nr. 305/1992 i.d.g.F.).

Pro Studienjahr wird vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) für Leistungs-und Förderungsstipendien an Universitäten, Privatuniversitäten, Theologischen Lehranstalten und Fachhochschul-Studiengängen insgesamt ein Betrag von 5 % der im letzten Kalenderjahr für die Studienförderung aufgewendeten Mittel zur Verfügung gestellt (§ 48 Abs. 1 StudFG). Die/der Bundesminister/in teilt durch Verordnung diese Budgetmittel auf die einzelnen Universitäten, Privatuniversitäten, Theologischen Lehranstalten und Erhalter von Fachhochschul-Studiengängen nach der Zahl der im abgelaufenen Studienjahr erfolgten Studienabschlüsse österreichischer Studierender auf (Leistungs- und Förderungsstipendien-Verordnung). 

Ein Förderungsstipendium kann auch zusätzlich zu einem Leistungsstipendium vergeben werden.
Bewerbungen sind an die Studienkommission der Anton Bruckner Privatuniversität zu richten und sind im Studienbüro abzugeben.
Auf Zuerkennung besteht kein Rechtsanspruch.

Voraussetzungen

Österreichische Staatsbürgerschaft oder EWR-BürgerInnen

Ordentliches Studium an der ABPU seit
- Bachelorstudium - mindestens vier Semester
- Masterstudium - mindestens zwei Semester


Einzureichende Unterlagen

detaillierte Projektbeschreibung
Kostenaufstellung und Finanzierungsplan
Realisierungszusage (z. B. durch Veranstalter, Studio, u.a.)
Dokumentation der bisherigen Tätigkeiten im einschlägigen Bereich
Mindestens ein ausführliches Gutachten einer Universitätslehrerin oder eines Universitätslehrers (in der Regel die Lehrkraft des zentralen künstlerischen Faches oder des vom Projekt betroffenen Bereichs) sowie der zuständigen Institutsdirektorin oder des zuständigen Institutsdirektors zur Kostenaufstellung und darüber, ob die Bewerberin oder der Bewerber auf Grund der bisherigen Studienleistungen und der Vorschläge für die Durchführung der Arbeit voraussichtlich in der Lage sein wird, die Arbeit mit überdurchschnittlichem Erfolg durchzuführen.

Abgabefrist

von 01. Oktober bis 30. November im Studienbüro


Ablauf

Die Höhe des Förderungsstipendiums beträgt 750,-- bis 3.600,-- €, die Zuerkennung erfolgt durch die Vorsitzende oder den Vorsitzenden der Studienkommission unter Heranziehung des Stipendienbeirates.

Nach Abschluss der geförderten Arbeit ist ein Bericht über die widmungsgemäße Verwendung und eine ausführliche Dokumentation des Projektes (CD, Video, Kritiken u.a.) vorzulegen.