Instrumentalpädagogik Violine - Jazz - Bachelor

Die Studienrichtung „Instrumentalpädagogik -Jazz und Improvisierte Musik“  dient der Vermittlung einer hochqualifizierten künstlerisch-pädagogischen Berufsausbildung. Das Studium soll die Grundlage für eine verantwortungsvolle musikpädagogische Tätigkeit schaffen und durch kritische Auseinandersetzung mit künstlerischen, pädagogischen und anderen Fragestellungen.

Mögliche Berufsfelder für Absolvent/innen des Studiums „Instrumentalpädagogik -Jazz und Improvisierte Musik“  sind Privatmusikerzieher, Musikschulen, Konservatorien und höhere Schulen - im In- und Ausland. Der verpflichtende Studienschwerpunkt, der aus einer Vielzahl von Angeboten gewählt werden kann, vermittelt, zusätzlich zu den grundlegenden, spezifische Kompetenzen in der Lehre und im künstlerischen Unterricht. Für die berufliche Anwendung der erworbenen Kompetenzen bieten sich auch Tätigkeiten in der Privatwirtschaft an, insbesondere in der Kunst- und Kulturvermittlung und im Bereich neuer Medien. Mit dem Abschluss des Bachelor-Studiums wird die Lehrbefähigung erreicht; das darauf aufbauende Master-Studium dient der künstlerisch-pädagogischen Vertiefung und ermöglicht durch seine modularen Struktur eine Konzentration auf ausgewählte Fachbereiche.

Facts

  • künstlerisch-pädagogisches Bachelorstudium
  • Dauer: 8 Semester, 240 ECTS
  • Unterrichtssprache: Deutsch
  • Akademischer Abschluss: Bachelor of Arts (BA)
  • Studiengebühr: € 300 / Semester + ÖH-Beitrag

Voraussetzungen

Bei Studienbeginn werden sehr gute Fertigkeiten im gewählten zentralen künstlerischen Fach, Ausdrucksfähigkeit und gute musikalische Allgemeinbildung erwartet. Darüber hinaus sind pädagogische Fähigkeiten und eine entwickelte Persönlichkeit wichtige Voraussetzungen für ein Instrumentalpädagogikstudium an der Anton Bruckner Privatuniversität.

Aufnahmekritierien

  • Die Aufnahmeprüfung ist zweiteilig und besteht aus einem theoretischen Teil (Musiklehre und Gehörtest) sowie einem künstlerischen Teil (Vorspiel).
  • Die Aufnahmeprüfungen finden im Juni statt. Eine Online-Anmeldung ist erforderlich. 

  • Aufnahmeprüfungstermine