Willkommen im neuen Semester!

Die Bruckneruniversität startet in ein ungewöhnliches Wintersemester. Ungewohnt ist vor allem die Ungewissheit, die durch die COVID-19 Pandemie in den letzten Monaten zur Begleiterin der künstlerischen Praxis und der künstlerischen, pädagogischen und wissenschaftlichen Lehre geworden ist.

Um sich den ständig ändernden Rahmenbedingungen gut anzupassen, wird ein Sicherheitskonzept für die Lehre und Forschung wie auch für den Veranstaltungs- und Konzertbetrieb verfolgt, das eine den jeweiligen Umständen angepasste Kontinuität im Hochschulbetrieb ermöglichen soll.

So wurde noch vor Beginn des Semesters ein 4-stufiges Corona-Ampelsystem eingeführt, das für alle Bereiche – von der Lehre bis zum Veranstaltungsbetrieb – geregelte Abläufe gewährleistet.
Ebenso bereits angelaufen ist das Erasmus+ Programm. So verbringen seit dieser Woche 5 Studierende aus Israel, Spanien, Taiwan, Italien und Polen ihr Austauschsemester an der Bruckneruniversität in Linz.

Auch der Veranstaltungsbetrieb kann unter Auflagen aufgenommen werden. Dazu zählt vor allem die Registrierungspflicht sowie die verpflichtende Voranmeldung im Veranstaltungsbüro. Von der Voranmeldung für Besucher*innen ausgenommen sind Prüfungskonzerte und Kaleidoskope.

 

COVID-19 CONTACT TRACING

Mit Studienbeginn ist auch die kontaktlose Registrier- und Abmeldemöglichkeit in Betrieb. Mit Validierung der Brucknerunicard sind Universitätsangehörige automatisch erfasst. Neu ist die Möglichkeit, sich mit der Karte wieder auszutragen. Ein entsprechendes Auslesegerät befindet sich im Foyer beim Stiegenaufgang neben dem Kleinen Saal. Hinweis zum Datenschutz: Die Daten werden nur im Fall einer aufgetretenen Corona Infektion und nur für den betreffenden Zeitraum, an dem eine COVID-19 positive Person am Haus war, ausgelesen und anschließend vernichtet.
Darüber hinaus ist die Eintragung in den Raumlisten verpflichtend. Nur so können wir im Fall einer bestätigten COVID-19 Infektion rasch die Kontaktpersonen ermitteln und einen wesentlichen Beitrag zur Vermeidung einer Clusterbildung leisten.


Generell gelten neben der Registrierungspflicht und unabhängig von der Ampelfarbe die allgemeinen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen an der Anton Bruckner Privatuniversität:

Krankheitsverdächtige Personen dürfen das Gebäude grundsätzlich nicht betreten.

Bei Symptomen 1450 anrufen! Wenn Sie Symptome aufweisen oder befürchten, an COVID-19 erkrankt zu sein, bleiben Sie bitte zuhause und kontaktieren Sie die telefonische Gesundheitsberatung unter 1450.

Tragen von Mund-Nasen-Schutz auf allen öffentlichen Verkehrsflächen am Haus und soweit möglich bzw. sinnvoll, wenn sich mehrere Personen in einem Raum aufhalten.

Nach Möglichkeit sollte ein eigener Mund-Nasen-Schutz verwendet werden. Bei Bedarf können Mund-Nasen-Schutzmasken in der Portierloge bezogen werden.

Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten (gilt in allen Bereichen der Uni)

Vor Betreten eines Raums Hände gründlich waschen

 

DESINFEKTION:

Desinfektionsspender befinden sich an folgenden Orten:

  • 2 Stück im Bereich Haupteingang
  • 1 Stück Eingang Gastgarten – Foyer
  • 1 Stück Eingang Gastgarten – Bistro oder beim Zugang zum Bistro
  • 1 Stück Liefereingang UG 1
  • 1 Stück Eingang TG Stiege 1
  • 1 Stück Eingang TG Stiege 2
  • 1 Stück Eingang Großer Hörsaal
  • 1 Stück Eingang Kleiner Hörsaal
  • 1 Stück im Bereich der Teeküche in der Administration

 

ZUGANG ZUM HAUS

Ausschließlich über den Haupteingang sowie von der Tiefgarage über den Besucher*inneneingang.

Sollte während der Veranstaltung oder kurz danach ein Coronafall auftreten, ist eine Meldung an die Bruckneruniversität per Mail erforderlich: coronameldungbruckneruniat

 

 

(c) ABPU