Bildungs- und Kulturaustausch zwischen dem Jugendorchester und der Anton Bruckner Privatuniversität unter der Leitung von Franz Welser-Möst

Das Cleveland Orchestra Youth Orchestra (COYO) geht im Juni 2019 auf Tournee nach Europa.

Erstmals mit ihrem Music Director Vinay Parameswaran – mit Konzerten in Österreich, der Slowakei und Ungarn.

COYO wird in Österreich vom Music Director des Cleveland Orchestra, Franz Welser- Möst unterrichtet und dirigiert werden.

Bildungs- und Kulturaustausch zwischen dem Jugendorchester und der Anton Bruckner Privatuniversität unter der Leitung von Franz Welser-Möst.

Das Cleveland Orchestra Youth Orchestra (COYO) wird in diesem Frühjahr mit seinem Music Director Vinay Parameswaran, der auch Assistant Conductor des Cleveland Orchestra ist, eine siebentägige Tournee mit vier Konzerten durch Europa machen. In Österreich, der Slowakei und Ungarn werden vom 12. bis 19. Juni 2019 Werke von Brahms, Bartók und Adams auf dem Programm stehen. Es ist dies die dritte internationale Tournee in der 33-jährigen Geschichte von COYO.

Franz Welser-Möst, Music Director des Cleveland Orchestra, wird mit COYO in  Linz  arbeiten und das Ensemble am 12. Juni mit Brahms' Tragischer Ouvertüre im Stift St. Florian dirigieren.

 "Das Cleveland Orchestra Youth Orchestra ist ein äußerst talentiertes Ensemble. Die Musiker sind auf dem gleichen oder teilweise sogar höheren Niveau als so manche  Berufsmusiker, die ich hörte", sagt Franz Welser-Möst. "Sie lernen von Musikern aus einem der besten Orchester der Welt – dem Cleveland Orchestra – und sie erfahren  was es bedeutet als Orchestermusiker auf dem höchstmöglichen Niveau zu spielen. Es ist ein einzigartiges Konzept, dass ein Spitzenorchester sein eigenes Jugendorchester hat, und alle werden mit der gleichen Aufmerksamkeit und Methodik ausgebildet."

"Dies ist meine erste internationale Tournee mit dem Cleveland Orchestra Youth Orchestra, und ich hätte mir dafür keine bessere Gruppe junger Musiker wünschen können", sagt Vinay Parameswaran. "Dies ist wirklich eines der beeindruckendsten  Jugendensembles und ich bin sehr stolz darauf, dass sie die Möglichkeit haben, Cleveland im Ausland zu vertreten und ihre Begeisterung für die Musik international zu teilen. Ich freue mich auch darauf, dass Music Director Franz Welser-Möst für Coaching-Sitzungen in Österreich zu uns stößt und unser Konzert mit Brahms' Tragischer Ouvertüre am Pult eröffnen wird. Die Möglichkeit, mit ihm auf dieser Tournee zusammenzuarbeiten, wird für diese jungen Musiker eine Lernerfahrung von unschätzbarem Wert sein."

Vor der Abreise wird COYO am 7. Juni in der Severance Hall in Cleveland ein kostenloses Abschiedskonzert geben, bei dem das Repertoire der European Tour gespielt wird. Details zu allen Konzerten der Tournee finden Sie bei den unten angeführten Konzertterminen.

Anton Bruckner Privatuniversität – Bildungs- und Kulturaustausch

Im Mittelpunkt dieses einzigartigen bildungspolitischen, kulturellen und künstlerischen Austauschs steht ein Oktett, das sich aus vier COYO-Mitgliedern zusammensetzt - den Geigern Célina Bethoux und Kaylee Bontrager, dem Bratschisten Mikel Rollet und der Cellistin Katarina Davies sowie aus vier Studenten der Anton Bruckner Privatuniversität: dem Klarinettisten David Lehner, der Fagottistin Petra Seidl, dem Hornisten Felix Huettel und dem Bassisten Jovian Raphael Mashayuekhi. 

Im Mai werden die Studierenden der Anton Bruckner Privatuniversität nach Cleveland reisen, um mit den Oktettmusikern von COYO zu proben und an Unterricht- und Coaching-Sitzungen unter der Leitung von Cleveland Orchestra Musikern - Cellist Paul Kushious und Klarinettist Robert Woolfrey - teilnehmen. Die Studenten der Bruckneruniversität werden darüberhinaus Privatunterricht bei der ersten Klarinettistin Afendi Yusuf, dem ersten Fagottisten John Clouser, dem Hornisten Richard King und dem ersten Bassisten Max Dimoff erhalten.

Im Juni wird Franz Welser-Möst in Linz Coaching-Sitzungen mit dem Oktett leiten. Den Abschluss der Zusammenarbeit bildet die Aufführung von Franz Schuberts Oktett am 13. Juni im Großen Saal der Bruckneruniversität. Dieses Konzert ist Teil des Schubert Zyklus 2018-2028 der Universität. Die Karteninformationen sind in den weiter unten aufgelisteten Konzertterminen zu finden.

"Die Zusammenarbeit zwischen COYO und der Bruckneruniversität, an der ich studiert habe, ist eine wunderbare Gelegenheit und eine bereichernde Erfahrung für diese Studenten aus verschiedenen Ländern und unterschiedlichen Herkünften", sagt Music Director Franz Welser-Möst. "Es gibt einen großen Unterschied zwischen der amerikanischen und der europäischen Kultur dieser beiden Institutionen, so dass ein interessante Lernprozess zu erwarten ist, der über das gemeinsame Musizieren weit hinaus geht. Wie ich aus eigener Erfahrung weiß, kann man wirklich viel von einander lernen, und ich hoffe, dass die Interaktionen zwischen den Schülern deren Vorstellung von sich selbst und dem Anderen erweitern wird."

Am 13. Juni wird die Bruckneruniversität Gastgeber einer Podiumsdiskussion sein, in der sich Franz Welser-Möst und Tibor Navracsics, EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport mit dem Thema "Tradition vs. Innovation" auseinander setzen werden. Die Veranstaltung im Großen Saal der Universität ist kostenlos und öffentlich zugänglich, eine Anmeldung ist erforderlich.

Die Podiumsdiskussion wird von Frau Dr. Mathilde Schwabeneder moderiert. Details sind unten bei den Konzertterminen aufgelistet.

Unterstützung des Cleveland Orchestra Jugendorchesters

Das Cleveland Orchestra Youth Orchestra und der Bildungs- und Kulturaustausch mit der Anton Bruckner Privatuniversität werden vom langjährigen Partner voestalpine AG unterstützt.

Unterstützung des Cleveland Orchestra Jugendorchester durch die voestalpine AG

Dr. Wolfgang Eder, Vorstand, voestalpine AG: „Als voestalpine-Konzern blicken wir bei der Unterstützung von kulturellen Einrichtungen und Projekten auf eine langjährige Tradition zurück. Darüber hinaus ist die Förderung junger Menschen seit jeher einer der zentralen Bestandteile unserer Unternehmenskultur. Diesen Ansatz verfolgen wir nicht nur im unternehmerischen Umfeld bei der Aus- und Weiterbildung unserer jungen Mitarbeiter, sondern auch bei unserem Engagement rund um das Cleveland Orchestra Youth Orchestra. Dabei unterstreicht die Kooperation der Nachwuchsmusiker aus den USA mit der Linzer Anton Bruckner Privatuniversität auch die Wichtigkeit von internationalem Austausch. Regionalität und Internationalität gleichermaßen zu leben ist auch eine der zentralen Zielsetzungen des voestalpine-Konzerns.“

Die Tournee des Cleveland Orchestra Youth Orchestra wird zum Teil durch die Großzügigkeit der Familie Vinney ermöglicht. Im Jahr 2011 wurde der Jules and Ruth Vinney Cleveland Orchestra Youth Orchestra Touring Fund eingerichtet, um die Kosten für die Tourneen des Youth Orchestra zu tragen und Stipendien an ausgewählte Mitglieder des Youth Orchestra zu vergeben. Eine Schenkung des Jules and Ruth Vinney Philanthropic Fund, der von ihren Kindern Les Vinney, Margo Vinney und Karen Jacobs beraten wird, hat diesen großzügigen Touring Fund eingerichtet, der das laufende Tourneeprogramm des Jugendorchesters dauerhaft unterstützen wird.

Die Martha Holden Jennings Foundation leistet großzügige operative Unterstützung für das Jugendorchester. Die Stiftung wird durch die George Gund Foundation und Christine Gitlin Miles unterstützt.

 

KONZERTPROGRAMM

Stiftskirche St. Florian

Mittwoch, 12. Juni 2019, um 19:00 Uhr
Cleveland Orchestra Jugendorchester
Franz Welser-Möst, Dirigent
Vinay Parameswaran, Dirigent
BRAHMS Tragische Ouvertüre
BARTÓK Tanzsuite
BRAHMS Symphonie Nr. 2

Die Konzertkarten sind kostenlos. Details zur Verfügbarkeit der Karten werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Bildungs- und Kulturaustausch mit der Anton Bruckner Privatuniversität

3. bis 10. Mai; Cleveland, Ohio

Die Studenten der Bruckneruniversität reisen nach Cleveland, um dort in der Severance Hall gemeinsam mit den COYO-Oktettmitgliedern coaching sessions und Unterricht durch Musiker des Cleveland Orchestra zu bekommen.

10. bis 13. Juni; Linz, Österreich

Cleveland-Studenten reisen nach Linz zu gemeinsamen Proben und Auftritten an der Bruckneruniversität:

12. Juni

Schubert Oktett Meisterklasse/Coaching mit Franz Welser-Möst

10:00-11:30 Uhr, Bruckneruniversität, Großer Saal

(Nur mit Einladung. Medienvertreter, die an einer Berichterstattung über diese Veranstaltung interessiert sind, können um Zutritt anfragen bei: Claudia Flekatsch-Kapsamer unter kapsamer@kapsamerpr.com)

13. Juni

Schubert Oktett Meisterklasse/Coaching mit Franz Welser-Möst

9:00-10:30 Uhr, Bruckneruniversität, Großer Saal

(Nur mit Einladung. Medienvertreter, die an einer Berichterstattung über diese Veranstaltung interessiert sind, können um Zutritt anfragen bei: Claudia Flekatsch-Kapsamer unter kapsamer@kapsamerpr.com)

Podiumsdiskussion der Bruckneruniversität mit Franz Welser-Möst:
"Tradition vs. Innovation"

11:00 Uhr -12:30 Uhr, Bruckneruniversität, Großer Saal

Freier Eintritt.

Die Podiumsdiskussion wird von Frau Dr. Mathilde Schwabeneder moderiert.

Die vorherige Registrierung ist erforderlich. Senden Sie eine E-Mail an veranstaltungenbruckneruniat oder rufen Sie +43 732 701000 280 an. Weitere Informationen finden Sie hier.

Kammermusikaufführung von Schuberts Oktett, moderiert von Franz Welser-Möst

19:30 Uhr, Bruckneruniversität, Großer Saal

Zulassung: Erwachsene € 20 | Jugend € 10

Tickets können per E-Mail an veranstaltungenbruckneruniat oder telefonisch unter
+43 732 732 701000 280 reserviert werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Presse