Experimentelle Musik: "Atelier Avant Austria" bei der ICMC Konferenz

Das Komponistenduo Atelier Avant Austria - Se-Lien Chuang und Andreas Weixler - wurde mit der Komposition "The beauty of transcience" zur International Computer Musik Conference (ICMC) 2024 nach Seoul eingeladen, wo sie dieses Werk zur Uraufführung bringen. Wir gratulieren herzlich!

Die Künstler beschreiben ihre Arbeit, die dem Genre der Experimentalmusik zugehörig ist, als eine "interaktive, audiovisuelle Komprovisation"; dabei handelt es sich um einen Prozess der Tonschöpfung, die vorwiegend auf computerbasierten Methoden beruht. Ihre Komposition verbinden sie mit dem Kalligrafieren chinesischer Schriftzeichen. Zum Einsatz kommen sechs traditionelle koreanische Musikinstrumente: Faegum, Hayageum, Haegeum, Geomungo, Ajeng und traditionelles Schlagzeug.

Zur ICMC werden auch heuer wieder internationale Gäste, Musikkenner, Forschende und Musikschaffende aus den Bereichen der Computermusik, elektroakustische Musik und zeitgenössische Musik erwartet.

Se-Lien Chuang und Andreas Weixler waren bereits 2018 bei der ICMC in Daegu zu Gast, bei welcher sie mit dem ICMA Award für die beste europäische Performance ausgezeichnet wurden. 

International Computer Music Festival 2024
7.-13. Juli 2014
Atelier Avant Austria (Se-Lien Chuang | Andreas Weixler)

Hanyang University College of Music - CREAMA (Center for Research in Electro-Acoustic Music and Audio)
Wangsimni-ro 222, Seongdong-gu, Seoul

Aufführung von "The Beauty of Transience" von Se-Lien Chuang & Andreas Weixler,
interaktive audiovisuelle Komprovisation für C2S2 - Chinese Calligraphic Scenic Score
mit traditionellen koreanischen Musikinstrumenten

Concert D, Paiknam Concert Hall, Hanyang University Seoul
Dienstag, 9. Juli, 2024, 19:00 -21:00 Uhr

Erfolg Komposition, Dirigieren und Computermusik

Se-Lien Chuang und Andreas Weixler