In Memoriam

MO 9. April 2018, 19:30 Uhr, Kleiner Saal

Zum Nachlass von Brigitte Schwaiger

 

Ein musikalisch-literarischer Abend mit Texten von Brigitte Schwaiger
Es liest Verena Koch
Musikalisch begleitet von Anna Lang (Violoncello) 

In der zweiten Veranstaltung der Reihe „In Memoriam“ widmet sich die Bruckneruniversität dem literarischen Nachlass der österreichischen Schriftstellerin Brigitte Schwaiger (1949 – 2010).  „Wie kommt das Salz ins Meer”, das Erstlingswerk Brigitte Schwaigers, erschien im Jahr 1977 und wurde sofort ein Bestseller. Der Roman handelt von einer jungen Frau, deren Lebenswunsch, ein „gutbürgerliches” Leben zu führen, scheitert. 

Brigitte Schwaiger wurde 1949 in Freistadt (Oberösterreich) geboren, studierte einige Semester Germanistik, Psychologie und Romanistik, ging nach Mallorca, unterrichtete Deutsch und beschäftigte sich mit Malerei und Bildhauerei. 1972 kam sie zurück nach Österreich, ging an die Pädagogische Akademie Linz und studierte Schauspiel am ehemaligen Bruckner Konservatorium. In vielen ihrer Werke – Prosa, Theaterstücke, Hörspiele und Gedichte - behandelt Brigitte Schwaiger psychische und seelische Krisen ihrer Protagonistinnen, ihre gescheiterten Anpassungsversuche an die bürgerlichen Normen. 

Verena Koch hat in enger Anbindung an die Biographie der Autorin eine Auswahl verschiedenster Texte zusammengestellt, und bringt neben beklemmenden Passagen auch verzweifelt komische Aspekte zu Gehör. Begleitet wird die Lesung von den Kompositionen der österreichischen Komponistin und Cellistin Anna Lang.

Montag, 9. April 2018, 19:30 Uhr, ABPU, Kleiner Saal
Eintritt € 15 / Jugendtarif € 8
Karteninfo unter veranstaltungenbruckneruniat bzw. +43 732 701000 280

Irene Pechböck, MA

Presse