Portraitkonzert von Andreas Weixler an der Sheffield University

Computermusik-Professor Andreas Weixler gab am 23. November 2019 gemeinsam mit Se-Lien Chuang im Rahmen der Konzertreihe Sound Junction ein Portraitkonzert an der University of Sheffield in Großbritannien.

Seit mehr als 20 Jahren pflegt Andreas Weixler intensive Kontakte zur University of Sheffield. Gemeinsam mit Se-Lien Chuang war er dort 1999 auch Composer in Residence.

Im Rahmen des Portraitkonzerts wurden neben Werken aus dieser Residency auch aktuelle Werke von Novars – Manchester, TU Studio – Berlin, VICC - Visby Schweden und Atelier Avant Austria bis hin zur Uraufführung des neuesten Werkes „Die Rache der Normalbegabten“ für Klavier und Audio-Echtzeitprozesse präsentiert.

Sound Junction ist eine der am längsten laufenden und bedeutendsten Konzertreihen Großbritanniens, die sich ausschließlich der akustischen und elektroakustischen Musik widmet. In den letzten 15 Jahren hat sie eine breite Palette von einheimischen, nationalen und internationalen Komponisten der Öffentlichkeit vorgestellt, darunter viele der weltweit führenden elektroakustischen Persönlichkeiten wie Francois Bayle, Francis Dhomont, Annette Vande Gorne, Beatriz Ferreyra, Daniel Teruggi, Denis Smalley, Trevor Wishart, Jonty Harrison, Hans Tutschku und viele mehr. Die Sound Junction-Serie hat ein zentrales Ziel:  Akustische, elektroakustische Musik einem hörenden Publikum zugänglich zu machen, indem sie die spannendste und innovativste Musik aus aller Welt live im Konzert präsentiert. Mit einem speziell entwickelten Klangdiffusionssystem und mit technischer Unterstützung der University of Sheffield Sound Studios präsentieren diese Veranstaltungen akustische Musik unter idealen Hörbedingungen. 

Komposition, Dirigieren und Computermusik Veranstaltung