Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Die Anton Bruckner Privatuniversität verarbeitet personenbezogene Daten im erforderlichen Ausmaß zur Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen, sowie Erfüllung gesetzlicher/rechtlicher Verpflichtungen. Darüber hinaus werden vor allem für Marketingzwecke personenbezogene Daten aus dem Rechtsgrund des berechtigten Interesses iSd Art 6 Abs 1 lit f DSGVO bzw. aufgrund von vorliegenden Einwilligungen verarbeitet.

Sofern die Datenverarbeitung aufgrund Erfüllung von vertraglichen oder gesetzlichen Verpflichtungen durchgeführt wird, ist die Bereitstellung der Daten für die Erreichung des Zwecks erforderlich.

Für Verarbeitungen aufgrund berechtigter Interessen oder Einwilligungen erfolgt die Bereitstellung der Daten von Ihnen freiwillig. Eine Nichtbereitstellung der Daten hat für den Betroffenen keine Folgen.

Studierendenverwaltung:

  • Vertrag / Vertragsanbahnung
  •  gesetzliche / rechtliche Verpflichtung

Personalverwaltung:

  • Vertrag / Vertragsanbahnung
  • gesetzliche / rechtliche Verpflichtung

Benutzung der Universitätsbibliothek:

  • Vertrag / Vertragsanbahnung

Marketingaktivitäten:

  • Marketing (generell), Öffentlichkeitsarbeit, Betreiben einer Website, Verarbeitung von Fotos von Veranstaltungen: berechtigte Interessen
    Das berechtigte Interesse ist das Interesse der ABPU an der Geschäftsanbahnung und Intensivierung der Geschäftsbeziehung mit bestehenden und potentiellen Kunden
  •  Newsletter: Einwilligung
    Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden (siehe Newsletter)

Übermittlung an Empfänger in Drittländern:

  • Die Daten aus den oben genannten Verarbeitungstätigkeiten werden üblicherweise nicht an Empfänger in Drittländern übermittelt.

Studierendenverwaltung

Alle Informationen iSd Art 13 betreffend der Studierendenverwaltung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung für Studierende.

Marketingaktivitäten

Im Zuge der Öffentlichkeitsarbeit sowie der Dokumentation von Veranstaltungen werden bestimmte Marketingaktivitäten durchgeführt, die überwiegend aufgrund berechtigter Interessen durchgeführt werden. Sie können diesen Verarbeitungen iSd Art 21 DSGVO widersprechen. Wir gehen jedoch davon aus, dass nur unter besonders berücksichtigungswürdigen Gründen ein Widerspruch dazu führt, dass wir die Daten nicht mehr verarbeiten dürfen.